Die Eine Welt - Verantwortung für Alle

 

Am 12. Mai 2017 besuchte Klara Bundschuh, Referentin für den Weltfreiwilligendienst Augsburg, die BFS 2 um den Schülerinnen das weltkirchliche Anliegen der Diözese Augsburg näherzubringen.
Ausgangspunkt der Präsentation ist die Sensibilisierung der jungen Menschen für die Vielgestaltigkeit der Erde. Als Einstieg wurde eine Vision der „Einen Welt“, in der alle Menschen ihren Platz finden und in der jeder Mensch wertvoll ist, entwickelt.
Darauf aufbauend wurde gemeinsam überlegt, wie jede einzelne Person dieser Vision bzw. Mission ein Stück weit näher kommen kann.

Vorgestellt wurden anschließend verschiedene Projekte der Aktion Hoffnung, bei denen das aktive Tun im Mittelpunkt steht. Möglich wird dies zum Beispiel durch Kleiderspenden, die nach der Sammlung in Geldspenden für soziale Zwecke gewandelt werden. Auch die Aktion „Freundschaftsspiel“ mit Bananenblätterbällen aus Uganda oder die „Edelsteinaktion“ mit Halbedelsteinen aus Namibia können etwa im Kontext einer schulischen Veranstaltung dazu beitragen, ärmeren und elternlosen Kindern in Afrika und Südamerika eine Schulbildung zu ermöglichen.

Juni 2017

Besonders interessiert zeigten sich die Schülerinnen an der Möglichkeit eines Weltfreiwilligendienstes. Jährlich werden derzeit über das Bistum Augsburg acht Freiwillige in die Einsatzländer Chile, Peru und Südafrika ausgesandt, um ein Jahr in sozialen Projekten mitzuwirken. Dort gestalten sie beispielsweise den Alltag in einem Kinderheim für Straßenkinder mit oder unterstützen die Lehrkräfte in Einrichtungen für Kinder- und Jugendliche mit Behinderung. Ein tolle Möglichkeit wertvolle Erfahrungen zu sammeln durch das Aktive Mitgestalten der Einen Welt!

Für weitere Informationen:
https://bistum-augsburg.de/Hauptabteilung-III/Weltkirche/Kontakt